Freiheit für Lina! Solidarität mit den von Repression betroffenen Genoss*innen in Leipzig!

Am 15.06. kam es in Leipzig und Berlin im Rahmen des Antifa Ost-Verfahrens zu erneuten Hausdurchsuchungen. Die Hausdurchsuchungen vergangene Woche resultieren aus den Aussagen Johannes Domhövers, welcher sich derzeit in einem Zeugenschutzprogramm befindet. Während unsere vollste Solidarität den von Repression betroffenen Genoss*innen gilt, haben wir für Verräter wie Johannes Domhöver nichts außer Verachtung und Hass übrig!
Dass Johannes, auch bekannt als Jojo oder Hannes, nichts als ein widerwärtiges Schwein ist, ist uns bereits seit den Outcalls gegen seine Person bekannt; ein Vergewaltiger kann niemals ein Genosse sein! Dass Johannes unsere Genoss*innen und Freund*innen mit seinen Aussagen nun an die Bullen und Justiz ausliefert ist nur ein weiterer Beweis für seinen ekelhaften Charakter!

Continue reading

Fight Repression! Solidarität von Rosenheim nach München!

In den frühen Morgenstunden des 9. Juni durchsuchte das USK und der Staatschutz die WG eines Münchner Antifaschisten. Als Begründung diente ein Farbangriff auf die Privatwohnung des AfD-Politikers Peter Bystron im Rahmen der antifaschistischen Wahlvorabend Demo, an welcher auch wir uns beteiligten. Unsere Solidarität gilt allen von Repression betroffenen Antifaschist*innen! Wir werden uns durch die staatliche Repression und die Angriffe auf unsere Bewegung nicht davon abhalten lassen, weiterhin selbstbestimmt und offensiv gegen rechte Kräfte zu agieren! Die beste und wirksamste Waffe gegen ihre Repression ist und bleibt unsere Solidarität!

Zur Dokumentation des politischen Zeitgeschehens: AfD-Büro in Rosenheim angegriffen!

Ist möglicherweise ein Bild von StraßeZur Dokumentation des politischen Zeitgeschehens:
Laut einem Indymedia Beitrag, den wir euch nicht vorenthalten möchten, hat das Büro der Rosenheimer AfD wohl einen nächtlichen Besuch bekommen.
(Quelle: https://de.indymedia.org/node/196783)

“In den frühen Morgenstunden des 9ten Junis 2022 wurde das Büro der Rosenheimer AfD mit roter Farbe angegriffen. Continue reading

Die Autonome Wohnfabrik stellt sich vor!

Die Autonome Wohnfabrik, ist ein Hausprojekt in Salzburg.
Die Autonome Wohnfabrik ist im habi*TAT organisiert, einem Syndikat von Wohnprojekten in ganz Österreich.
Bei ihrem Vortrag sprechen sie über die Situation am Salzburger Wohnungsmarkt, das Leben
im Haus, ihre politischen Ansichten, die rechtliche Struktur von Syndikatshäusern und noch einiges
mehr. Außerdem erfahren Menschen, die die Autonome Wohnfabrik finanziell unterstützen möchten, alles notwendige über das Finanzierungsmodell.
Sagt euren Freund*innen Bescheid und kommt am Sonntag den 22.5 um 18 Uhr ins Z -linkes Zentrum in Selbstverwaltungntrum (Innstr. 45a Rosenheim), für Essen und Getränke ist gesorgt!

Demonstration gegen die Festung Europa und ihre Nazis!

  Zusammen mit etwa 150 Antifaschist*innen waren wir vergangenen Samstag (23.04) hier in Rosenheim auf der Straße. Grund dafür war ein, von der AfD organsierter Kongress, mit extremen Rechten aus ganz Europa.
Für uns begann der Tag um 10Uhr mit einer kleinen Kundgebung. Mithilfe eines Infostandes und Redebeiträgen machten wir Passant*innen auf die, zu diesem Zeitpunkt im KuKo stattfindende, Veranstaltung der Rassist*innen aufmerksam.

Continue reading

Freiheit für Ella!

Am Nahmittag des 1.4   endete das Berufungsverahren gegen die Klimaaktivistin Ella vor dem Landgericht in Gießen. Dort wurde unsere Genossin zu 21 Monaten Haft verurteilt. Wir sind entsetzt und wütend über dieses skandalöse Urteil!
Das Verfahren gegen die junge Klimaaktvistin Ella ist ein Paradebeispiel für einen politischen Prozess. Trotz offensichtlich lügenden Bullenzeugen und entlastender Videoaufnahmen steht am Ende eine Knaststrafe von deutlich über eineinhalb Jahren.
Doch wie konnte es überhaupt soweit kommen?

Continue reading

Keine Klimagerechtigkeit ohne Antikapitalismus!

Vergangenen Freitag waren wir zusammen mit Fridays for Future Rosenheim für Klimagerechtigkeit auf den Straßen Rosenheims.
Nachdem wir auf der Auftaktkundgebung einen Redebeitrag über die ökologische Revolution in Rojava halten konnten, beteiligten wir uns danach mit einem lautstarken und entschlossenen antikapitalistischen Bereich an der Demonstration durch die Rosenheimer Innenstadt. Wir machten deutlich, dass wir uns nicht weiter mit den leeren Versprechen der Politiker*innen zufrieden geben werden. Wir müssen einen Systemwechsel erkämpfen! Weg von unserem auf Ausbeutung von Mensch und Natur basierendem kapitalistischen System, hin zu einem solidarischen, an den Bedürfnissen von Mensch und Natur angepassten Zusammenleben.

Continue reading